Anfang Februar ging die SPD-Kreistagsfraktion Hof Land in Klausur

Veröffentlicht am 09.02.2019 in Kreistagsfraktion

„Der gute Start des Volksbegehrens „Rettet die Bienen - für mehr Artenschutz“ zeigt wie wichtig und zeitgemäß unser Antrag „Landkreis Hof blütenreich und ohne Pestizide“ ist. Zur Erinnerung: im Mai 2018 stellte die gemeinsame SPD/ALB/Grüne Kreistagsfraktion diesen Antrag, der bis heute noch nicht entschieden wurde. Der Antrag zielt auf die Vorbildfunktion des Landkreises hin ohne Glyphosat, Neonicotinoide und weitere Pestizide auszukommen. Dass ein solcher Antrag erfolgreich sein kann macht die Gemeinde Memmelsdorf im Landkreis Bamberg kürzlich vor. Dort wird auf den gesamte Einsatz aller chemisch-synthetischer Pestiziden auf gemeindeeigenen Flächen verzichtet.

„Memmelsdorf bekennt sich ganz klar zum Natur- und Artenschutz. Auch wir hier im Landkreis Hof werden weiterhin alles daran setzten, dass unser Antrag möglichst zügig umgesetzt wird“, so der Fraktionsvorsitzende Ulrich Scharfenberg.

Intensiv beschäftigte sich die Kreistagsfraktion erneut mit den Themen ÖPNV. „Der auf unsere Intiative im Juli 2018 hin gegründete Arbeitskreis zum öffentlichen Nahverkehr zeigt die ersten Erfolge“, erklärt Stefan Pöhlmann, 1. Bürgermeister aus Helmbrechts und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Bei der Veranstaltung „Stadt, Land, Bus“ am 15. Februar in der Münch-Ferber-Villa in Hof wird der Geschäftsführer des VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg) Herr Andreas Mäder die Vorteile eines Beitritt der Region zum Verkehrsverbund verdeutlichen. So kann man beispielsweise mit einem Ticket ganz bequem von Münchberg ins Max-Morlock-Stadion, von Gösmes nach Gostenhof, von Hof nach Nürnberg fahren. Der mögliche VGN-Beitritt ist in aller Munde, doch mit den Bürgerinnen und Bürger habe darüber noch keiner gesprochen. „Die SPD Hochfranken möchte das ändern und gemeinsam mit der Bevölkerung diskutieren, was der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg unserer Region bringen kann. Wir freuen uns deshalb sehr, dass auf Einladung unseres Landtagsabgeordneten Klaus Adelt ein Experte nach Hof kommen wird, der es wissen muss,“ so Matthias Döhla, Bürgermeister aus Konradsreuth und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

 

Neben diesen beiden Themen wurde noch der alle Bürgerinnen und Bürger betreffende Pflegenotstand an den Krankenhäusern diskutiert.

„Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern!“ Unser diesem Motto wurden bayernweit im Herbst letzten Jahres für das gleichnamige Volksbegehren Unterschriften gesammelt. Über 100.000 Bürgerinnen und Bürger unterschrieben dieses Volksbegehren. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Klaus Adelt sammelten auch die Mitglieder der SPD-Kreisverbände Hof-Stadt und Hof-Land in der Hofer Innenstadt für dieses wichtige Volksbegehren Unterschriften.

Elke Beyer, Fraktionsvorsitzende der Aktiven Landkreisbürger, zeigt sich darüber sehr zufrieden: „Hier wird mehr als deutlich, dass das Thema den Menschen unter den Nägeln brennt. Pflege, ob im Krankenhaus oder im Alter oder bei Behinderung geht uns alle an. Wir setzen uns dafür ein, dass eine Versorgung zum einen gewährleistet ist und sich zum anderen die Arbeitssituation der Pflegekräfte verbessert.“ 

Die Fraktionsklausur befasste sich mit den Themen, die nah dran sind an den Bürgerinnen und Bürgern. Pflegenotstand, notwendiger Ausbau des ÖPNV sowie die Sorge um gesunde Lebensbedingungen im Landkreis Hof. „Uns ist es wichtig, nah an den Menschen und den Themen, die bewegen, dran zu sein. Genau so verstehen wir unseren Auftrag, den wir als Kreistagsfraktion gerne erfüllen,“ bekräftigt Ulrich Scharfenberg. 

Ulrich Scharfenberg
Neuhausen 13
95111 Rehau

 

Homepage SPD Hochfranken