Schulsprengel Neuhaus: Für die SPD zählt der Elternwille

Veröffentlicht am 21.06.2015 in Ratsfraktion

Die SPD will den Schulverband Schirnding-Hohenberg stärken. Die CSU hat Bedenken.

Seit fast 50 Jahren gehört Neuhaus schulisch zur Stadt Selb. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder gemeinsame Versuche des Stadtrates, die Eltern in Neuhaus davon zu überzeugen, einer Schulsprengeländerung zuzustimmen. Allerdings ohne Erfolg.
Aber in den letzten Jahren kippte die Stimmung zusehends, und mittlerweile stellen die meisten Eltern für ihre einzuschulenden Kinder einen Gastschulantrag. Sie wollen ihre Kleinen nach Schirnding in das Schulhaus des Schulverbandes Schirnding-Hohenberg schicken. Um es den Eltern leichter zu machen, möchte die SPD die Schulsprengeländerung nun endlich beschließen. Unterstützt wird dieses Ansinnen vom Schulamt, der Schulleitung in Schirnding sowie dem Elternbeirat. Doch nach Jahrzehnten der Einigkeit im Stadtrat zu diesem Thema bekommt die CSU urplötzlich kalte Füße. Warum? Ist es Angst, wohlgesonnene Personen in Neuhaus zu verprellen? Liegt es daran, dass der erneute Vorstoß von der SPD kam? Wir wissen es nicht. Es droht jedoch die Gefahr, dass der Wunsch der Eltern in Neuhaus ins Leere läuft.
Lesen Sie hier den Artikel über die Stadtratssitzung in der Frankenpost vom 17.06.2015.

 


 

Für uns als Abgeordnete in München:
MdL INGE AURES

Die Basis für Ortsvereine

DIE Seite für SPD Webmaster