SPD Hochfranken: „Elektromobilität funktioniert“

Veröffentlicht am 01.03.2017 in Umwelt

„Elektromobilität funktioniert“, so der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag, Uli Scharfenberg (links), der sich beim Laden seines Elektroautos mit seinem Stellvertreter Matthias Döhla, Bürgermeister der Gemeinde Konradsreuth traf, der als erster Bürgermeister im Landkreis rein elektrisch fährt. „Mir geht es darum zu beweisen, dass Elektroautos schon heute Benziner und Diesel komplett ersetzen können.“, so Döhla in einer Pressemitteilung. „Für Fahrten im Landkreis und der näheren Umgebung sind rein elektrische Reichweiten bis 200 km völlig ausreichend. Ich bin schon über 6000 km seit August 2016 gefahren und hatte bisher noch nie Angst liegen zu bleiben.“, so Döhla weiter. Uli Scharfenberg ergänzt: „Wesentlich für die Elektromobilität ist das Vorhalten so genannter Schnellladesäulen, mit denen die Fahrzeuge in einer halben Stunde fast komplett geladen werden können. Die SPD-Fraktion im Kreistag unterstützt die Initiative des Landkreises zur Verbesserung der Elektromobilität, bei Fragen aus der Praxis stehen wir aus eigener Erfahrung gerne zur Verfügung“, so Scharfenberg abschließend.

 

Homepage SPD Hochfranken


 

Für uns als Abgeordnete in München:
MdL INGE AURES

Die Basis für Ortsvereine

DIE Seite für SPD Webmaster