SPD Hochfranken: Knapp 30 Millionen für Klinik Naila

Veröffentlicht am 16.06.2015 in Gesundheit

München - Der Ministerrat hat heute in München die Finanzierung von 20 neuen Bauvorhaben an bayerischen Krankenhäusern mit einem Gesamtvolumen von 308 Millionen Euro beschlossen. Einer der großen Nutznießer ist die Klinik Naila, wie der SPD-Abgeordnete Klaus Adelt zu berichten weiß. Denn das Krankenhaus wird mit 29,67 Mio. Euro bedacht. Damit rückt der Startschuss für die millionenschwere Erweiterung in greifbare Nähe, auch wenn am Landkreis wohl eine erkleckliche Summe hängen bleiben wird.

„Das ist eine sehr gute Nachricht für die ganze Region und die nachhaltige medizinische Versorgung im Landkreis Hof“, freut sich daher der Landtagsabgeordnete und Kreisrat ungemein: „Das belegt, dass kommunal geführte Krankenhäuser Wirtschaftlichkeit und eine hohe medizinische Qualität, vor allem dank einer engagierten und kompetenten Belegschaft, miteinander vereinbaren können. Das zeigt die Auslastung und das wird auch in München honoriert. „Die Entscheidung, die Kliniken Hochfranken in kommunaler Hand zu halten,“, findet schließlich Adelt „war richtig gewesen.“

 

Homepage SPD Hochfranken


 

Für uns als Abgeordnete in München:
MdL INGE AURES

Die Basis für Ortsvereine

DIE Seite für SPD Webmaster