Übertrittszeugnisse: Freistaat braucht dringend schulpolitische Reform

Veröffentlicht am 03.05.2011 in Bildung
Der Bildungssprecher der SPD-Landtagsfraktion, Hans-Ulrich Pfaffmann, freut sich sehr, dass die Grünen mit der SPD-Fraktion einer Meinung sind, dass der Freistaat eine dringende schulpolitische Reform braucht. "Gerade die Landtagswahl in Baden-Württemberg hat gezeigt, dass es eine Mehrheit für schulpolitische Reformen jenseits der C-Parteien gibt," so der SPD-Bildungssprecher.
Um den Übertrittsdruck zu mildern, fordere die SPD seit Jahren eine längere gemeinsame Schulzeit und eine verbesserte individuelle Förderung. Pfaffmann: "CSU und FDP haben den Leistungsdruck auf die Kleinsten deutlich erhöht. Dies hat zu noch mehr Nachhilfebedarf geführt und somit die Bildungsungerechtigkeit deutlich verstärkt." Der SPD-Bildungssprecher verweist auf einen SPD-Gesetzentwurf für eine Gemeinschaftsschule, der entsprechende Möglichkeiten für eine Schulreform bietet.

 

Hier gibt es alle Artikel
zur 800-Jahr-Feier und mehr!

 

Für uns als Abgeordneter in Berlin:
MdB JÖRG NÜRNBERGER

Für uns als Abgeordnete in München:
MdL INGE AURES

Die Basis für Ortsvereine

DIE Seite für SPD Webmaster