01.04.2021 | Adventskalender

Kräfte bündeln - Synergien schaffen!

 

Die Coronakrise fordert auch von unseren politischen Ortsvereinen alles ab. Um künftig möglichst bürgernah und trotzdem ressourcenschonend aufgestellt zu sein, haben der CSU Ortsverband und der SPD Ortsverein beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln.
So wird zum heutigen 01.04. eine gemeinsame Parteizentrale mit Bürgerbüro im Ü-Tiny der Firma Ü-Haus in Hohenberg bezogen. Die beiden Vorsitzenden Hans-Jürgen Wohlrab und Christian Paulus haben dazu eine entsprechende Zweckvereinbarung unterzeichnet und freuen sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

29.03.2021 | Ortsverein

Ostergruß

 

19.03.2021 | Adventskalender

Die neue Rundschau ist da

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Hohenberg, Neuhaus und Sommerhau,

in den nächsten Tagen finden Sie die neueste Hohenberger Rundschau in Ihrem Briefkasten. Oder Sie laden sie gleich hier herunter: Rundschau März 2021 - Ausgabe Nr. 56

31.12.2020 | Allgemein

Neujahrsgruß

 

23.12.2020 | Allgemein

Weihnachtsgruß

 

09.12.2020 | Adventskalender

Adventskerzen bringen Farbe in den Lockdown

 

Am Anfang stand eine Idee der Stadträtin Annette Rößler aus Neuhaus, um der Tristesse der von Corona bestimmten Weihnachtszeit etwas Positives entgegenzusetzen. „Wir könnten doch eine Advents-Aktion machen!“
Schon bald war man sich innerhalb des Ortsvereins und der Fraktion einig: Adventskerzen aus Holz sollten es werden. Annette Rößler und ihr Gatte Dieter beließen es nicht einfach beim Ideengeben, sondern sägten in vielen Stunden Arbeit die Kerzen aus und bemalten sie in leuchtenden Farben.

17.10.2020 | Ortsverein

Baugebiet "Am Steinberg" Thema in der Vorstandssitzung

 

Im erweiterten Vorstand der Hohenberger SPD wurden die wichtigsten Themen der letzten Stadtratssitzung aufgearbeitet: Die Parksituation „Am Steinberg“ sowie die besondere Prüfung durch die Rechnungsprüfungsstelle des Landratsamtes.

Zur Stadtratssitzung im Feuerwehrgerätehaus hätten sich zahlreiche Anwohner des Wohngebiets „Am Steinberg“ eingefunden, erklärte Fraktionsvorsitzender Klaus Hoffmann. Auf Antrag von Bürgermeister Jürgen Hoffmann wurde ihnen das Rederecht erteilt. Im Mittelpunkt der regen Diskussion standen die teilweise erheblichen Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen. Eine direkt betroffene Anwohnerin berichtete, dass der Eingang zum Grundstück der Tiny-Musterhäuser bei ihrem Anwesen liege, was in den letzten Monaten zu diversen Ärgernissen geführt habe. Wegen des zu kleinen Hinweisschildes verwendeten die Besucher nicht den beim Maklerbüro Übler ausgeschilderten Parkplatz, sondern stellten ihre Fahrzeuge in die Einfahrten der umliegenden Privatgrundstücke. „Die gewohnte Ruhe am Wochenende war in den vergangenen Monaten dahin“, stellte ihr Gatte fest. Auch hätten die Bauherren üblicherweise eine Baustellenzufahrt anlegen müssen, was bisher nicht geschehen sei. 

 

 

 

Für uns als Abgeordnete in München:
MdL INGE AURES

Die Basis für Ortsvereine

DIE Seite für SPD Webmaster