27.04.2015 | Unterbezirk von SPD-Kreisverb. Fichtelgebirge

Unterbezirkskonferenz der SPD Hochfranken

 
Bildquelle: www.frankenpost.de

Die Unterbezirkskonferenz stellt eine Reihe von Anträgen zur Aufnahme ins Parteiprogramm. Jörg Nürnberger rückt in den Vorstand auf.
Lesen Sie hier den gesamten Artikel in der Frankenpost vom 27.04.2015.

15.04.2013 | Unterbezirk von SPD-Kreisverb. Fichtelgebirge

Masterplan für die Energiewende

 
Bildquelle: www.frankenpost.de

Bis zum Jahr 2020 müssen 40 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energieträgern kommen. Das fordert Ulrich Scharfenberg, den der SPD-Unterbezirk als Vorsitzenden bestätigt.

Lesen Sie den kompletten Artikel hier: Frankenpost | Masterplan für die Energiewende

28.04.2009 | Unterbezirk von SPD-Kreisverb. Fichtelgebirge

Ulrich Scharfenberg führt weiterhin den Unterbezirk Hof/Wunsiedel der SPD an

 
Einstimmig wiedergewählt: ULRICH SCHARFENBERG

Es war ein überwältigender Vertrauensbeweis: Mit 51 von 51 Stimmen bestätigten die Delegierten der Unterbezirkskonferenz den Rehauer Stadtrat und SPD-Chef Ulrich Scharfenberg im Amt des Vorsitzenden. Auch seine Stellvertreter Holger Grießhammer, Jörg Mielentz und Michael Stumpf wurden mit hervorragenden Ergebnissen gewählt.
"Unsere Themen bestimmen den Trend", eröffnete Ulrich Scharfenberg die Unterbezirkskonferenz der SPD Hof/Wunsiedel im vollbesetzten St. Barbaraheim in Münchberg, "soziale Gerechtigkeit und soziale Marktwirtschaft werden die bestimmenden Faktoren der Zukunft sein." Sieht die Union die Wirtschaftskrise als Betriebsunfall bei dem man mit geschlossenen Augen abwarten und weitermachen möchte wie bisher, sieht die SPD die Krise als wegweisendes Ereignis. Soziale Marktwirtschaft mit klaren Regeln für Alle ist die logische Konsequenz.

12.10.2008 | Unterbezirk von SPD-Ortsverein Arzberg

Petra Ernstberger mit großer Mehrheit nominiert

 
Eine glückliche Petra Ernstberger nach der Wahl

Hochfrankens SPD setzt auf die amtierende Abgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Petra Ernstberger als Kandidatin für die Bundestagswahl im Herbst 2009

HOF – Mit großer Mehrheit haben die hochfränkischen Sozialdemokraten erneut Petra Ernstberger als Kandidatin für den Bundestagswahlkampf 2009 nominiert. Ernstberger, die zum fünften Mal für die SPD antreten wird, erhielt bei der Nominierungsversammlung am Freitag im Hofer Theresienstein die Unterstützung von 92,3 Prozent der Delegierten.

„Ein Super-Ergebnis“, freute sich die 52-jährige Politikerin aus Marktredwitz. „Und ein klarer Auftrag.“ Mit aller Kraft werde sie sich weiter für die Menschen im Bundestagswahlkreis 239 einsetzen, der sich in etwa mit dem Gebiet der Landkreise Hof und Wunsiedel sowie der Stadt Hof deckt: „Ich stehe für klare Inhalte, für Zuverlässigkeit und Kontinuität, für konsequente und harte Arbeit.“


 

Für uns als Abgeordnete in München:
MdL INGE AURES

Die Basis für Ortsvereine

DIE Seite für SPD Webmaster