17.11.2017 | Jugend

Schulhof und Bauwagen: Projekt-Team startet

 
Einen Bauwagen farbich verändern, umgestalten und einrichten - das will die Hohenberger Jugend

Zu einem weiteren Gespräch mit Hohenberger Jugendlichen trafen sich Vertreter des SPD-Ortsvereins im Gerätehaus der Feuerwehr.

Hauptthema in der zuvor angesetzten Vorstandssitzung war die Umgestaltung des Schulhofes, derer sich die Sozialdemokraten im Rahmen eines bürgerlichen Engagements angenommen haben. Dass dabei einige dicke Bretter gebohrt werden müssten, sei den Beteiligten klar, gab Hans-Jürgen Wohlrab zu. Die Machbarkeit hänge in erster Linie an der Finanzierung. Doch die Gelegenheit, mit einer solchen Maßnahme das Umfeld von Ärztehaus, Turnhalle und Yamakawa-Seniorenhaus weiter aufzuwerten, sei einmalig. „Deshalb lohnt sich der Einsatz auf alle Fälle“, betonte der Ortsvereinsvorsitzende. Helmut Häcker erteilte der ausschließlichen Nutzung als Parkplatz eine Absage: „Dafür ist dieses grüne Kleinod viel zu schade.“ Der Ausweis genügend zusätzlicher Stellflächen sei trotzdem machbar, ein Lösungsansatz bereits gefunden.

01.06.2017 | Jugend

Feuerwehrjugend diskutiert mit Hohenberger SPD

 

Bürgermeister Hoffmann und Fraktionsmitglieder treffen den Feuerwehrnachwuchs. Der wünscht sich Hotspots und Jugenddiscos.

Hohenberg – Den Berufsfeuerwehrtag der Hohenberger Feuerwehrjugend haben die SPD-Stadträte zum Anlass genommen, den Nachwuchs zu einem allgemeinen Gespräch einzuladen. Dabei hatten die Jugendlichen Gelegenheit, Verbesserungsvorschläge und Wünsche für das Zusammenleben in Hohenberg loszuwerden.
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Hans-Jürgen Wohlrab dankte zunächst Jugendleiter Thomas Jobst für die engagierte Arbeit mit den Jugendlichen. Bürgermeister Jürgen Hoffmann betonte, wie wichtig die Nachwuchsarbeit für den Erhalt der Feuerwehr sei. Dann hatten die Jungen und Mädchen das Wort. Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, mit guten Vorschlägen und Wünschen. Unter anderem hätten die Jugendlichen gerne einen Basketballplatz und schlugen dafür auch gleich den ehemaligen Schulgarten als geeigneten Standort vor. Für einen gewünschten Bolzplatz hätte man gerne zwei Tore, die Hans-Jürgen Wohlrab zur Verfügung stellen könnte. Die Einrichtung eines Jugendraumes könnte laut Bürgermeister Hoffmann im sogenannten „Schüpfl“ am Wiesenfestplatz realisiert werden. Dazu müsste ein verantwortlicher Erwachsener gefunden werden. Dies könnten, so der Vorschlag, die beiden Jugendbeauftragten des Stadtrats, Daniela Haas und Werner Wilhelm, übernehmen. Auch die Einrichtung von zwei Hotspots wünschten sich die Jugendlichen: am Wiesenfestplatz und am Burgplatz. Ein großer Wunsch war Durchführung von Jugenddiskos. Alle waren sich am Schluss einig, dass man diese Gespräche regelmäßig wiederholen sollte. Jürgen Hoffmann sagte, dass man alle Wünsche gemeinsam mit den beiden Fraktionen im Stadtrat behandeln werde.

07.06.2015 | Jugend

Fit im Fichtelgebirge - ein Fazit

 

Eine erlebnisreiche Woche ist zu Ende. 21 Kinder aus Prag und ihre Betreuer haben das Fichtelgebirge von seinen schönsten Seiten kennengelernt. Das Wetter war traumhaft. Die Unterkunft super. Am wichtigsten erscheint mir aber, dass sich die Kinder als Gemeinschaft und als Individuen weiter entwickelt haben.
Sie haben manche Grenze entdeckt und überwunden. Es waren Kinder dabei, die noch nie eine Bergwanderung erlebt hatten, querfeldein einen Bach überwunden hatten oder die nachts ohne Erwachsene im Wald unterwegs waren. Viele haben ihre Deutschkenntnisse zum ersten Mal im wirklichen Leben ausprobiert - im Supermarkt oder in der Eisdiele. Alle haben die Herausforderungen gemeistert und sind stolz auf ihre Leistung. Das Diplom zum Abschluss des Kurses ist wohl verdient. Vielen Dank auch allen Fichtelgebirglern für die freundschaftliche Aufnahme unserer tschechischen Gäste. Sie haben sich von Ihrer besten Seite gezeigt: weltoffen, tolerant und gastfreundlich. Und nächstes Jahr kommen die Kinder gerne wieder.- ins schöne Fichtelgebirge.

14.05.2007 | Jugend

E-Jugend des FC Hohenberg und FC Schirnding mit neuen Trikots

 
Freuen sich mit den Kindern: Trainer Thomas Köhler sowie die Sponsoren der Trikots Wilma und Wolfgang Kießling

Auch die Jüngsten beim FC Hohenberg und FC Schirnding wollen richtig Fußball spielen.
Mit viel Stolz und Freude über ein eigenes Trikot, gesponsert durch die Gärtnerei Kießling aus Schirnding, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern kann, startet die G-Jugend unter Trainer Thomas Köhler (hinten links) in den Frühling. Für interessierte Kinder, gerne auch schon im Kindergarten-Alter: Immer Montags, ab 17 Uhr treffen sich die Kids auf dem Sportplatz Haidhölzl in Hohenberg.

27.04.2007 | Jugend

Girl's Day: Abgeordnete für einen Tag: 240 Mädchen aus ganz Bayern bei der SPD im Landtag

 

SPD-Frauensprecherin Adelheid Rupp: Wir wollten den Mädchen zeigen wie Politik funktioniert, dass sie ganz viel mit dem Leben der Mädchen zu tun hat und sich politisches Engagement lohnt.

11.07.2005 | Jugend

Bolzplatz "Am Steinberg" eingeweiht

 
Die großen und kleinen Kicker packten alle tüchtig mit an.

Nun haben sie endlich einen vernünftigen Platz zum Bolzen, die kleinen und "großen" Kinder. Auf Anregung von Manuel Durst hatte sich der Hohenberger Stadtrat damit einverstanden erklärt, dass auf den unverkauften Grundstücken im Baugebiet "Langer Weg" ein Bolzplatz eingerichtet werden darf.


 

Für uns als Abgeordnete in München:
MdL INGE AURES

Die Basis für Ortsvereine

DIE Seite für SPD Webmaster